5. Schweizerischer Kongress für Kunstgeschichte

5. SCHWEIZERISCHER KONGRESS FÜR KUNSTGESCHICHTE
5th SWISS CONGRESS FOR ART HISTORY

22. – 24. JUNI 2022, UNIVERSITÄT ZÜRICH
22 – 24 JUNE 2022, UNIVERSITY OF ZURICH

 

NACHWUCHSFORUM

 

CALL FOR POSTERS
Eingabeschluss: 30. Juli 2021

 

An: Doktorierende der Kunstgeschichte an Schweizer Universitäten, Hochschulen und in Drittmittelprojekten

Vom 22. bis 24. Juni 2022 wird der 5. Schweizerische Kongress für Kunstgeschichte von der Vereinigung der Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker in der Schweiz (VKKS) in Zusammenarbeit mit dem Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich (KHIST UZH) in Zürich stattfinden. Dem Dreijahresrhythmus folgend, möchte der Kongress an die erfolgreichen Ausgaben von 2010, 2013, 2016 und 2019 in Bern, Lausanne, Basel und Mendrisio anknüpfen.

Die Förderung des kunsthistorischen Nachwuchses ist ein ganz besonderes Anliegen der VKKS und des Kongresses. Neben der gezielten Berücksichtigung junger Wissenschaftler*innen bei der Auswahl der Referent*innen soll in Anlehnung an vorhergehende Kongresse Doktorierenden der Kunst- und Architekturgeschichte an Schweizer Universitäten und Hochschulen im Rahmen einer Posterpräsentation die Möglichkeit geboten werden, ihre Forschungsprojekte vorzustellen und mit den anwesenden Fachkolleg*innen zu diskutieren. Es ist dafür eine eigene Sektion eingeplant, in der die drei besten Poster ausgewählt und prämiert werden. Die Auswahl trifft die Kongressdirektion in Absprache mit dem wissenschaftlichen Beirat. Für die Postersektion ist während der gesamten Kongressdauer eine Ausstellungsfläche im Lichthof der UZH in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Hörsälen reserviert. Die Postersektion soll 2022 um das Format eines Science Slam erweitert werden, um den Doktorierenden die Präsentation ihrer Forschungsarbeiten auch vor einem grösseren Publikum zu ermöglichen.

 

Alle Doktorierenden der Kunstgeschichte an Schweizer Universitäten, Hochschulen und in Drittmittelprojekten sind daher eingeladen, sich für die Postersektion zu bewerben. Bitte schicken Sie bis zum 30. Juli 2021 einen kurzen Lebenslauf sowie eine Projektskizze Ihrer Dissertation (max. 2 Seiten) an vkks2022@khist.uzh.ch.

Kongressleitung: David Ganz (KHIST UZH/VKKS), Bettina Gockel (KHIST UZH) Carola Jäggi (KHIST UZH) und Marianne Burki (VKKS/TaDA)

Kongressorganisation: Sophie Schweinfurth (KHIST UZH), Henriette Hofmann (KHIST UZH) und Catherine Nuber (VKKS)

Wissenschaftlicher Beirat: Annette Bhagwati (Museum Rietberg), Elke Bippus (ZHdK), Marianne
Burki (VKKS/TaDA), Roger Fayet (SIK-ISEA), Sandra Gianfreda (Kunsthaus Zürich), David Ganz (KHIST UZH/VKKS), Bettina Gockel (KHIST UZH), Carola Jäggi (KHIST UZH), Bärbel Küster (KHIST UZH), Maria Portmann (Kantonale Denkmalpflege Wallis), Saskia Roth (Kantonale Denkmalpflege Zug/VKKS), Linda Schädler (Graphische Sammlung ETH), Andreas Spillmann (bis April 2021 Schweizerisches Nationalmuseum), Hans Thomsen (KHIST UZH), Philip Ursprung (ETH Zürich) und Tristan Weddigen (KHIST UZH/Bibliotheca Hertziana)

 

Download Call for Posters (D/F/I/E):
https://www.vkks.ch/de/aktivitaeten/kongresse