5e Congrès suisse en histoire de l’art

5. SCHWEIZERISCHER KONGRESS FÜR KUNSTGESCHICHTE
5th SWISS CONGRESS FOR ART HISTORY

22. – 24. JUNI 2022, UNIVERSITÄT ZÜRICH
22 – 24 JUNE 2022, UNIVERSITY OF ZURICH

CALL FOR PAPERS
Eingabeschluss: 18. Juni 2021
Submission deadline: 18 June 2021

Download: https://www.vkks.ch/fr/activites/congres

Der 5. Schweizerische Kongress für Kunstgeschichte wird vom 22. bis 24. Juni 2022 in Zürich stattfinden. Der von der Vereinigung der Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker in der Schweiz VKKS sowie dem Kunsthistorischen Institut der Universität Zürich organisierte Kongress richtet sich an Kunsthistoriker*innen, Kunstwissenschaftler*innen und Expert*innen aller Fachrichtungen und Institutionen, aus Theorie und Praxis. Sie sind herzlich eingeladen, sich mit einem Abstract für einen 20-minütigen Vortrag in einer der zehn Sektionen zu bewerben. Über die Auswahl der Vorträge entscheiden die Leiter*innen der einzelnen Sektionen, final begutachtet vom wissenschaftlichen Beirat des 5. Schweizerischen Kongresses für Kunstgeschichte.

Wir begrüssen Vorschläge in Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch in der Absicht, mehrsprachige Sektionen zu bilden, welche die inhaltliche und institutionelle Diversität der kunsthistorischen Arbeitsfelder widerspiegeln. Ein weiteres Anliegen ist uns die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Bitte schicken Sie Ihr Abstract (1 Seite, max. 3000 Zeichen) sowie einen kurzen Lebenslauf inklusive institutioneller Anbindung und Kontaktdetails bis zum 18. Juni 2021 an die zuständige Sektionsleitung mit CC an das Organisationsbüro des 5. Schweizerischen Kongress für Kunstgeschichte vkks2022@khist.uzh.ch. Die VKKS leistet einen Beitrag an die Übernachtungskosten. Alle Referent*innen sind von der Einschreibegebühr für den Kongress befreit.

The 5th Swiss Congress for Art History will be held in Zurich from 22 to 24 June 2022. Organized jointly by the Swiss Association of Art Historians (VKKS) and the Institute for Art History of the University of Zurich (Kunsthistorisches Institut der Universität Zürich), the Congress is aimed at art historians, art researchers and experts from all fields (including both practice and theory), and all institutions. You are invited to submit proposals for 20-minute papers within one of the ten sessions. Acceptance decisions will be made by the conveners of the individual sessions, supervised by the academic advisory council of the 5th Swiss Congress for Art History.

We welcome contributions in German, English, French, and Italian, in the hope of assembling multilingual sessions that reflect the topical and institutional diversity of the field and foster young academics.

Please send an abstract (1 page, max. 3000 characters) and a short curriculum vitae including institutional affiliation and contact details to the relevant session conveners by 18 June 2021. Please also CC the organization office of the 5th Swiss Congress for Art History in Zurich at vkks2022@khist.uzh.ch. The VKKS will contribute to accommodation costs, and all speakers will be exempt from the conference registration fee.

SEKTIONEN AM KONGRESS | SESSIONS AT THE CONGRESS

Parasomnia : images du rêve à la Renaissance | Parasomnia: images of the dream in the Renaissance

Idea, Event, Archive. The Challenges of Performance-Based Art for Theories and Practices of Conservation, Collecting and Curating | Idee, Ereignis, Archiv. Performance-basierte Kunst als Herausforderung für Theorien und Praktiken des Bewahrens, Sammelns und Kuratierens

Narrative digitaler Objekte. Kunstgeschichte und Digital Humanities | Narratives of Digital Objects. Art History and Digital Humanities

Colonial Photographs as Cultural Heritage: Visibility, Availability, Responsibility. | Koloniale Fotografien als kulturelles Erbe: Sichtbarkeit, Verfügbarkeit, Verantwortung

La peinture murale en Suisse : étude et conservation | Wall Paintings in Switzerland: Research and Conservation

Der ökologische Imperativ – Gegenwärtigkeit und Spekulation der Kunst | The Ecological Imperative – Presentness and Speculation in the Arts

The Values of Provenance | Vom Wert der Provenienz

Proof of Practice: New Approaches to Geometry in Premodern Art and Architecture | Beweis oder Nachweis: Geometrische Verfahren in Kunst und Architektur der Vormoderne

Méthodes actuelles de la recherche en histoire de l’art et leur renouvellement | Aktuelle Methoden der kunsthistorischen Forschung und deren Erneuerung

Der Wert der Gegenwart | The Value of the Present

Kongressleitung | Congress Direction
David Ganz (KHIST UZH/VKKS), Bettina Gockel (KHIST UZH), Carola Jäggi (KHIST UZH), and Marianne Burki (VKKS/TaDA)

Kongressorganisation | Congress Organization
Sophie Schweinfurth (KHIST UZH), Henriette Hofmann (KHIST UZH), and Catherine Nuber (VKKS)

Wissenschaftlicher Beirat | Advisory Board
Annette Bhagwati (Museum Rietberg), Elke Bippus (ZHdK), Marianne Burki (VKKS/TaDA), Roger Fayet (SIK-ISEA), Sandra Gianfreda (Kunsthaus Zürich), David Ganz (KHIST UZH/VKKS), Bettina Gockel (KHIST UZH), Carola Jäggi (KHIST UZH), Bärbel Küster (KHIST UZH), Maria Portmann (Kantonale Denkmalpflege Wallis), Saskia Roth (Kantonale Denkmalpflege Zug), Linda Schädler (Graphische Sammlung ETH), Andreas Spillmann (Schweizerisches Landesmuseum), Hans Thomsen (KHIST UZH), Philip Ursprung (ETH), and Tristan Weddigen (KHIST UZH/Bibliotheca Hertziana)