Call for Papers: Kunst und Emotion. Zur Ästhetik der Gefühle (Internationales Symposium)

Call for Papers: Kunst und Emotion. Zur Ästhetik der Gefühle (Internationales Symposium)

Wann: 5. und 6. November 2015

Wo: SIK-ISEA, Zollikerstrasse 32 (Nähe Kreuzplatz), CH-8032 Zürich

Unter der Vorherrschaft ästhetischer Konzepte, denen es um die Förderung einer aufgeklärt – oder ironisch – distanzierten und daher emotional wenig implizierten Rezeptionshaltung ging, geriet die affektive Wirkung von Kunst an die Ränder sowohl der künstlerischen als auch der kunsthistorischen Interessen. Ästhetische Strategien, die auf Erzeugung von Emotionalität zielen, galten entweder als Machttechniken, die den Betrachter vereinnahmen und ihn des freien Urteils berauben, oder als Merkmale einer rührseligen Billigkultur. Seit einigen Jahren ist jedoch ein gesteigertes Interesse an affektiven Wirkungsformen sowohl im künstlerischen Schaffen wie in der Wissenschaft festzustellen. So wurden z. B. in Frankfurt, Berlin, Mainz und Genf spezifische Forschungsschwerpunkte etabliert, ja es wird bereits ein sogenannter «emotional turn» behauptet. Mit der geplanten Tagung sollen, u. a. basierend auf den Ergebnissen der jüngst eingerichteten Forschungsinitiativen, Phänomene einer Ästhetik der Emotionalität in einer interdisziplinären Perspektive untersucht und zur Diskussion gestellt werden.

Files

CfP_KunstundEmotion_d_02.pdf CfP_KunstundEmotion_f_02.pdf CfP_KunstundEmotion_e_02.pdf