Erster Band der Reihe itw : im dialog – Forschungen zum Gegenwartstheater online verfügbar

Der erste Band Arbeitsweisen im Gegenwartstheater der neuen theaterwissenschaftlichen Reihe itw : im dialog – Forschungen zum Gegenwartstheater, hg. von Beate Hochholdinger-Reiterer (ITW, Universität Bern), steht ab sofort auf der Plattform BOP (Bern Open Publishing) als Open Access zur Verfügung.

Arbeitsweisen im Gegenwartstheater, hg. von Beate Hochholdinger-Reiterer, Mathias Bremgartner, Christina, Kleiser und Géraldine Boesch, ist das Arbeitsbuch zum Symposium itw : im dialog – Arbeitsweisen im Gegenwartstheater, das im Mai 2014 vom Institut für Theaterwissenschaft der Universität Bern in enger Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur und dem Berner Theaterfestival AUAWIRLEBEN organisiert wurde.

Der Band versammelt Vorträge, Gespräche mit Künstler/innen sowie Aufführungsanalysen zeitgenössischer Inszenierungen aus der Ausgabe 2014 von AUAWIRLEBEN. Mit Beiträgen von Annemarie Matzke, Barbara Gronau, Sandra Umathum, Philipp Schulte, Karin Nissen-Rizvani und Gesprächen mit Alexander Devriendt und Joeri Smet (Ontroerend Goed), Sebastian Brünger (Rimini Protokoll), Tomas Schweigen (FADC/Theater Basel) und Sabine Harbeke (Autorin/Regisseurin).

Sie können ab sofort auf alle Beiträge kostenlos zugreifen unter der Adresse:

www.bop.unibe.ch/index.php/itwid